Über Ocean Story

DIE IDEE FÜR BESONDEREN SCHMUCK

 Hinter dem Label Ocean Story steht die junge Goldschmiedin Rebecca Anna. Die begeisterte Wassersportlerin hatte die Idee von maritimem Schmuck als Sie ihren Bootsführerschein machte: „Wenn ich an Ocean Story denke, fühle ich den Fahrtwind auf dem offenen Meer, Freiheit, Abenteuer, Spaß und Gelassenheit. Mein Ziel ist es, ein bisschen Ocean-Feeling in den Alltag zu bringen.“Mit Ocean Story kreiert Rebecca Anna Lieblingsstücke, die charakteristisch und symbolisch für die Liebe zum Meer stehen. Jeder ihrer Kunden hat eine ganz persönliche Verbindung zum Meer, sei es die Erinnerung an einen besonderen Urlaub oder der Anker als Symbol für Treue, Halt, Beständigkeit, Hoffnung und Zuversicht. 

 

Handgemachter individueller Schmuck Anker Segeltau von Ocean Story

 

DIE DESIGNERIN 

Wie kamst du auf die Idee zu Ocean Story?

Inspiriert hat mich zum Einen früher das Tau als nicht dagewesene Materialkombination im hochwertigen Schmuck-Bereich und zum Anderen die Herausforderung Persönliche Schmuckstücke anbieten zu können. Für mich ist es die perfekte Kombination der Sail Bracelets: ein „used look“ der Erinnerungen an einen schönen Urlaub, das Bootfahren oder die Seeluft auf der Haut widerspiegelt und sich dennoch wie ein „Schatz“ tragen lässt und in Kombination mit Kleidung und anderen Accessoires edel wirkt. Der Anker signalisiert für mich Stärke und Verbundenheit, welcher mich, egal wo ich bin, mit dem Meer verbindet.

 

Woraus ziehst du deine Inspiration?

Hast du zum Beispiel einen Ort oder eine Stadt, die du als Trendsetter erlebst? Gute Frage, die Ideen kommen meistens zu ungewöhnlichen, nicht vorhersehbaren Momenten, an themenfremden Orten einfach auf mich zu. Es ist dann eine Situation, eine Farbe, ein Gefühl, das den weiteren kreativen Gedankenprozess in Gang setzt. Ich nehme dann Stift und Papier und zeichne erstmal wild drauf los. Manchmal lege ich die Ideen auch ganz bewusst nochmal eine Weile wieder bei Seite, weil in der Zwischenzeit dann wieder andere Inspirationen ihren Einfluss haben können und die Ursprungsidee vielleicht sogar noch verbessern. 

 

Was ist dir bei der Produktion und den Materialien deiner Kollektionen besonders wichtig?

Qualität und Freude beim Tragen. Ocean Story ist Schmuck der nicht nach einer gewissen Zeit in der Schublade verschwindet. Die Flexibilität der Kombination (Wechselbarkeit der Armbänder und Kombination mit neuen Kollektionen), macht die Schmuckstücke zeitlos und beständig. Das Anker-Armbänder nun so ein Trend geworden sind, hätte ich vor 3 Jahren selbst nie gedacht. Aber ich freue mich natürlich sehr darüber. 

 

Deine neuste Kollektion sind Koordinaten-Schmuckstücke. Wie kamst du darauf und weshalb sind die ersten Orte Hamburg und Sylt?

Ortsverbundenheit und Lifestyle waren die ausschlaggebenden Themen. Warum Sylt und Hamburg? Es ist ein bisschen Lieblings-Urlaubsort und die Verbundenheit zu beiden. Die Koordinaten bringen eine gewisse maritime Sportlichkeit in die runde Form der Münzen. Wie „Treasures of the Ocean“, die man auf dem Meeresgrund gefunden hat. Die Kollektion lässt mich ein bisschen von einem fernen Ort träumen, egal wo ich bin. Vielleicht war auch etwas Fernweh der Grund. Jeder hat einen Lieblingsort auf der Welt und es gibt doch nichts schöneres, als diesen Ort immer bei sich tragen zu können.